Visumbeantragung per Post

Für zusätzlichen Servicekomfort bietet das Russische Visazentrum in Bern und Genf die Visumbeantragung per Post an.

Wichtig!  Keine Beantragung  per Post für Privatvisa aufgrund einer schriftlichen Erklärung der russischen Staatsbürger  für die mitreisenden Familienangehörigen (Ehemann, Ehefrau und minderjährige Kinder), sowie für die Visumerteilung im Expressverfahren. 

Wenn Sie unseren Service der Visumbeantragung per Post in Anspruch nehmen möchten, ist vor dem Versand der Versandauftrag auszufüllen.

Zum Ausfüllen klicken Sie bitte auf den Button unten „Den Versandauftrag ausfüllen“.

Die Unterlagen ohne einen ausgefüllten Versandauftrag werden nicht bearbeitet und die gezahlten Gebühren nicht zurückerstattet.

Für die Beantragung per Post ist Folgendes erfoderlich: 

1. Überweisung der Gebühren auf das Bankkonto des Russischen Visazentrums:

  1. Konsulargebühr laut Tarife unter Visumart- Tarife und Konditionen;
  2. Postbearbeitungsgebühr  in Höhe von 68 CHF pro Dokumentenpaket und pro Visum (dieser Betrag beinhaltet die Servicegebühren von CHF 28).    

Muster zum Ausfüllen der Einzahlungsquittung mit den Angabe der Adresse und Kontonummer der Visa Handling Services in Bern und in Genf

Bitte beachten!

Bargeld, in einem Briefumschlag per Post zugeschickt, wird nicht als Zahlungsmittel akzeptiert und nicht angenommen!

2. Folgende Unterlagen sind in einem Briefumschlag an das Visazentrum zu verschicken:

  1. Vollständige Antragsunterlagen, Dokumentenpaket,  siehe dazu   Infos unter  Visumart;
  2. Zahlungsbeleg für die Entrichtung der Gebühren;
  3. Versandauftrag,  ausgefüllt und eigenhändig unterschrieben;
  4. Ausreichend frankierter Briefumschlag (CHF 6.00 - Einschreiben), beschriftet mit Ihrer Adresse für den Rückversand des Passes (Adresse bitte vollständig und gut lesbar anzugeben).

Falls Sie die Zustellungsadresse für den Rückversand des Passes ändern wollen, müssen Sie eine Mitteilung einer Adressänderung ausfüllen, ausdrucken und zuschicken. Die Email-Adresse von Ihrem zuständigen Visazentrum  finden Sie unter Kontakte.

Wichtiger Hinweis!

Russische Konsulareinrichtungen in der Schweiz nehmen keine Visumunterlagen per Post an!

Bitte beachten!

Die Bearbeitung der Antragsunterlagen erfolgt nur bei Vorlage vollständiger Unterlagen zur Visumbeantragung, sowie mit dem Zahlungseingang der gesamten Gebühren auf dem Konto des Russischen Visazentrums.

Bei Vorlage unvollständiger Unterlagen sowie bei Fehler und/oder Unstimmigkeiten in den Unterlagen behält sich das Russische Visazentrum vor, diese an den Absender zurückzuschicken. Die Postbearbeitungsgebühr wird dabei einbehalten.

Das Russische Visumzentrum übernimmt keine Haftung für den Postversand.

Wichtiger Hinweis!

Über die Visumerteilung  oder  Ablehung des Visumantrags entscheidet ausschließlich russische Konsulareinrichtung, diese kann auch zur Vorlage zusätzlicher Unterlagen auffordern, zu einem Gespräch einbestellen oder die Bearbeitungsfrist verlängern.

Den Versandausftrag ausfüllen